Berufsschulstufe

​Der Besuch der Berufsschulstufe dauert in der Regel drei Jahre und dient der intensiven und sehr individuellen Vorbereitung der Schüler*innen auf die nachschulische Berufs- und Lebenssituation.

Unterschiedliche Lebensbereiche wie Arbeiten, Wohnen, Freizeit, Partnerschaft, Selbstversorgung, kulturelle und öffentliche Teilhabe sowie die Alltagsorientierung bilden zentrale Lerninhalte.

Das Herausfinden und Weiterentwickeln individueller Kompetenzen und Arbeitsprojekte haben einen hohen Stellenwert im schulischen Alltag. Betriebspraktika in Werkstätten für Menschen mit Behinderung und in anderen Einrichtungen oder Betrieben geben wichtige Orientierung für die Zeit nach der Schule, auch Berufswegekonferenzen und Beratungsgespräche mit der Agentur für Arbeit finden in dieser Zeit statt.

Bei uns an der Schule übernimmt die Berufsschulstufe derzeit die Herstellung und den Verkauf von Ofenanzündern (Albzünder), einen Frühstücksverkauf und ein Wäscheprojekt.